Einsatzbericht Nr. 80 / 2022



Alarmierung Samstag, 19.03.2022, 03:47 Uhr
Zugalarm, Einheit Geseke
Alarmstufe Technische Hilfe 2
Einsatzart Technische Rettung, Verkehrsunfall
Einsatzort A44 > Dortmund, Geseke
Einsatzdauer 2 Stunden 13 Minuten

 Einsatzbericht


Um 03:47Uhr wurde eine Gruppe der Einheit Geseke zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn 44 in Fahrtrichtung Dortmund alarmiert. Hier sollte ein PKW, mit einer verletzten Person, auf der linken Fahrspur stehen, zudem wäre eine Rauchentwicklung zu sehen.
Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle teilte die Leitstelle mit, dass ein weiterer Notruf eingegangen wäre mit dem Hinweis das die Person im PKW eingeklemmt sei. Daraufhin wurde das Einsatzstichwort auf TH_2 erhöht und weitere Kräfte der Einheit Geseke alarmiert.
An der Einsatzstelle wurde bei der Erkundung festgestellt, dass es zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten PKW gekommen war und ein PKW noch ungesichert auf dem rechten Fahrsteifen stand. Keines der Fahrzeuge brannte.
Eine Person befand sich im PKW, war jedoch nicht eingeklemmt. Eine weitere Person stand außerhalb des zweiten Fahrzeuges.
Die zwei verletzten Personen wurden dem Rettungsdienst übergeben und nach Sichtung durch den Notarzt in umliegende Krankenhäuser transportiert.
Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet. Weiterhin wurden auslaufende Betriebsmittel aufgenommen und die Fahrzeugbatterien abgeklemmt.
Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

 Eingesetzte Fahrzeuge


Leiter der Feuerwehr
KdoW
Einheit Geseke
ELW1LF20HLF 20/16GW-L2

 

 Weitere am Einsatz beteiligte Kräfte


RTW & Notarzt Geseke, RTW Erwitte, Polizei