Einsatzbericht Nr. 104 / 2024



Alarmierung Samstag, 08.06.2024, 16:58 Uhr
Zugalarm, Einheit Geseke, Einheit Störmede
Alarmstufe Brand 2
Einsatzart Brandeinsatz, PKW Brand
Einsatzort A44 > Dortmund, Geseke
Einsatzdauer 4 Stunden 15 Minuten

 Einsatzbericht


Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Geseke wurde um 16:58 Uhr zu einem PKW Brand nach einem Verkehrsunfall auf die A44 in Fahrtrichtung Dortmund alarmiert.
Bei Eintreffen der ersten Kräfte wurde ein PKW in Vollbrand sowie ein Kleintransporter im Graben liegend vorgefunden. Die beiden Fahrer konnten sich eigenständig aus ihren Fahrzeugen befreien und wurden umgehend dem Rettungsdienst zur Sichtung übergeben. Eine Person wurde leicht verletzt einem Krankenhaus zugeführt, die andere Person konnte unverletzt an der Einsatzstelle verbleiben. Weitere Verletzte gab es nicht. Der PKW wurde von einem Atemschutztrupp mit einem C-Rohr abgelöscht. An dem Kleintransporter wurde die Batterie abgeklemmt und das Fahrzeug auf auslaufende Betriebsmittel kontrolliert.
In der weiteren Erkundung wurde festgestellt, dass bei dem Unfall noch ein LKW beteiligt gewesen war, der ca. 200m weiter auf dem Standstreifen zum stehen gekommen war.
Durch die Unfallbeteiligung wurde der Kraftstofftank so stark beschädigt, dass hier ein Abpumpen des Kraftstoffes erforderlich wurde. Durch die nachalarmierten Kräfte der Einheit Störmede wurde der Kraftstoff in dafür vorgehaltene Behältnisse umgefüllt und anschließend an eine Fachfirma übergeben. Weiterhin wurde die Untere Wasserbehörde und der Strassenbaulastträger hinzugezogen.
Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Einsatzstelle durch den Strassenbaulastträger übernommen.

 

 Eingesetzte Fahrzeuge


Leiter der Feuerwehr
KdoW
Einheit Geseke
ELW1TLF4000HLF 20/16GW-L2
Einheit Störmede
LF10GW-G

 

 Weitere am Einsatz beteiligte Kräfte


2x RTW Geseke, KTW DRK Geseke, Autobahnpolizei, Untere Wasserbehörde, Strassenbaulastträger,