So viele Spiele waren nie da

Beim Angebot der Kompanien geriet das Vogelwerfen fast in den Hintergrund. Bürgerschützen gaben sich viel Mühe, um den Nachwuchs zu unterhalten

Hunderte von Kindern tummelten sich am Samstag beim traditionellen Kinderfest der Bürgerschützen auf dem Schulhof der Alfred-Delp-Schule. Bei sonnigem Wetter hatten sich die Verantwortlichen aus den einzelnen Kompanien eine Menge einfallen lassen, um die Kids bei bester Laune zu halten und boten ihnen ein abwechslungsreiches Programm.Ganz hoch im Kurs stand bei den Nachwuchsschützen die Kistenrollbahn. Angefeuert von den Zuschauern ging es mit lautem Geschrei die Rutsche hinunter, wobei es galt das Gleichgewicht zu halten, um nicht abzustürzen. Aber auch die Pferderennbahn und das Mäusestoppen hatten ihren Reiz und zogen die Kids in ihren Bann.

"Hier ist es voll gut. So viele Spielmöglichkeiten hab ich noch nie gesehen", rief der achtjährige Jan seinem Freund Timo entgegen. Beide hießen die neu ankommenden Gäste mit einem kräftigen feuchten Hieb aus der Handwasserpumpe der Freiwilligen Feuerwehr entgegen. Wer sein Glück beim Torwandschießen versuchen wollte, hatte die Gelegenheit einen der vielen Preise abzusahnen.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Neben dem selbstgebackenen "Hofstaatkuchen", gab es reichlich Pommes und Würstchen für große und kleine Gäste. Den Höhepunkt des Kinderfestes bildete jedoch die mit Spannung erwartete Ermittlung des Kinderkönigspaares.

Zahlreiche Aspiranten hatten sich an der Vogelstange versammelt, wo es galt den zähen Aar abzuwerfen. Nach spannendem Wettkampf hieß das neue Königspaar Sebastian Schulte und Kristina Kahle. Zepter und Fass sicherte sich mit einem Wurf Pascal Franz, die Krone war André; Govowzow ab. Anschließend gab es ein kleines aber feines Krönungsfest, das mit Musik von "Coffee and SoftCake" untermalt wurde.