Vom Tannenbaum aufs Kreuz gelegt

Wer einen etwas größeren Christbaum erworben hat, steht nicht selten vor dem Problem, wie er das schmucke Weihnachtsutensil nach Hause transportieren soll. Den Tannenbaum beispielsweise aus dem geöffneten Fenster ragen zu lassen, ist keine gute Idee. Das Nadelgehölz behindert nicht nur die eigene Sicht, es kann auch Fußgänger oder Radfahrer regelrecht niedermähen. Verkehrsexperten raten demjenigen, der einen größeren Baum aufstellen möchte, diesen entweder gut verzurrt auf dem Dachgepäckträger oder in einem Auto mit genügend Platz zu transportieren. Durch Umklappen der Rückbank vergrößert sich die Ladefläche einiger Modelle erheblich. Ist das Gewächs immer noch zu groß, darf es bis zu 1,5 Meter aus dem offenen Kofferraum hervorragen. Ab einem Meter Überstand muss aber eine rote Fahne angebracht werden. Der Baum darf die Sicht des Fahrers nicht einschränken und muss vor Fahrtantritt gründlich befestigt werden, damit er bei einer Vollbremsung nicht zum Geschoss wird.