Spritztour endet mit Gas-Alarm

Auf unerlaubter Spritztour haben Jugendliche aus Paderborn am Freitagmittag gegen 12.45 Uhr für ordentlich Aufsehen in Geseke gesorgt. Nach Angaben der Polizei hatte sich ein vermutlich 17-Jähriger das Auto seines Vaters stibitzt und ist mit seinen Freunden - die Polizei geht von sieben Autoinsassen aus - über Land gefahren. Auf einem Gelände an der Bürener Straße haben die Jugendlichen das mit Gas betriebene Auto auf einen Findling aufgesetzt, so dass der Tank beschädigt wurde und Gas ausströmte. Die Jugendlichen haben sich sofort aus dem Staub gemacht, ohne Hilfe zu holen. Zeugen alarmierten die Feuerwehr, die das Gelände absperrte, weil von dem Auto Explosionsgefahr ausging. Wie Feuerwehrchef Malte Wiesner berichtete, haben die Kameraden sofort einen Löschangriff aufgebaut. Die Feuerwehr ließ das Gas aus dem Tank ausströmen. Nach etwa einer Stunde bestand keine Gefahr mehr. Die Zufahrt auf das Gelände zu dem Discounter an der Bürener Straße wurde während des Einsatzes gesperrt.