Löschzug Mönninghausen rückt 21 Mal aus

Ausrücken zu 21 Einsätzen musste der Löschzug Mönninghausen der Freiwilligen Feuerwehr Geseke im Jahr 2012. Im Rahmen der Jahresdienstbesprechung der Feuerwehrkameraden im Gerätehaus Mönninghausen blickten die Löschzugmitglieder dabei noch einmal auf acht Brandeinsätze, zehn technische Hilfeleistungen und drei Fehlalarme zurück.

Als Höhepunkt des vergangenen Jahres führt Zugführer Manuel Link in der Rückschau die Anschaffung des neuen Tanklöschfahrzeuges an, das man Anfang Dezember habe übernehmen dürfen. "Optimale Fahrzeuge sind wichtig für die Feuerwehr, um schnell ans Ziel zu kommen und effektive Hilfe leisten zu können", sagte der ehemalige Löschzugführer Josef Hunold. Auch für den Leiter der Feuerwehr, Malte Wiesner, stellte der Kauf des neuen Fahrzeugs eine Notwendigkeit dar. Er lobte auch das Engagement von Bürgermeister Franz Holtgrewe, der sofort alle Hebel in Bewegung gesetzt habe, um die Anschaffung zu ermöglichen. Zur effektiven Arbeit braucht ein Löschzug jedoch nicht nur gutes Arbeitsmaterial, sondern auch gut ausgebildete Kameraden. Die Ausbildung stand daher auch 2012 im Vordergrund. Wiesner konnte zahlreiche Beförderungen und Auszeichnungen aussprechen. So wurde Veit Rennkamp nach erfolgreich absolviertem F2-Lehrgang zum Unterbrandmeister ernannt. Martin Sprick und Andreas Paul nahmen eine Urkunde für den ABC-Lehrgang entgegen. Jens Bertelsmeier hat einen Funklehrgang absolviert, Michael Link einen Maschinistenlehrgang. Neu aufgenommen in den Löschzug Mönninghausen wurde Jennifer Berensmeier.

Auch Leistungsnachweise standen im vergangenen Jahr an. So gratulierte Wiesner Josef Voits zum Leistungsnachweis in Bronze. Den Nachweis in Silber erbrachte Rüdiger Worazek. Alexander Schlüter freute sich über die Auszeichnung in Gold. Für den Nachweis in Gold mit blauem Grund erhielt Michael Link Applaus von seinen Kameraden. Beim gemeinsamen Abendessen konnte die Feuerwehrkameraden das Jahr 2012 noch einmal Revue passieren lassen und die geehrten Einsatzkräfte feiern.