8,80 Euro für die Sicherheit

Neues Löschgruppenfahrzeug LF 10 vor 200 Feuerwehrleuten übergeben

Langeneicke - "Diese Anschaffung zeigt, das das Thema Feuerwehr Langeneicke nicht als negativer Aspekt gesehen wird. Wir sind froh, das die Stadt Geseke das Fahrzeug mit immerhin 260 PS und Allradantrieb ohne Kompromisse angeschafft hat. Mit diesem LF 10 wird uns im Fall eines Einsatzes so schnell nichts aufhalten", so Langeneickes Löschgruppenführer Michael Kahr gegenüber rund 200 Feuerwehrkameraden sowie Vertretern aus Rat und Verwaltung der Stadt Geseke am vergangenen Samstagabend im Westfalensaal Meyer.

Anlass war die feierliche Fahrzeugübergabe des neuen Löschgruppenfahrzeugs LF 10 im Rahmen des 80-jährigen Bestehens der Löschgruppe Langeneicke. Stolze 250 000 Euro kostet das Gefährt, was aber gerade einmal 8,80 Euro pro Langeneicker Bürger im Jahr ausmacht, wenn man von einer 20-jährigen Laufzeit ausgeht. "Das ist für die Sicherheit der Menschen nicht zuviel", so Meinolf Kettelgerdes, der den Hersteller des LF 10 vertrat. Das bestätigte auch die stellvertretende Bürgermeisterin Susanne Schulte-Döinghaus. "Sie sind mit Ihren Leuten ein fester Bestandteil unserer Stadt. Die Anforderungen und Ausrüstungen sind im Laufe der Jahre gewachsen. Deshalb heute das neue Fahrzeug, getreu dem Motto: Retten, Löschen, Bergen und Schützen", so Schulte-Döinghaus bei der Schlüsselübergabe an den Stadtbrandinspektor Malte Wiesner.

Auch Ortsvorsteher Werner Lohn hob die Bedeutung des neuen Fahrzeugs hervor." Das LF 10 ist sicherlich kostenintensiver als der Bau des Feuerwehrgerätehauses im Jahre 1988, doch damit wird mit dem heutigen Tag ein Schuh daraus", so der Landtagsabgeordnete.

Den Dank aller ortsansässigen Vereine für 80 Jahre ehrenamtliche Hilfe brachte auch der Kulturringvorsitzende Dirk Kahr rüber. "Rettet weiter was zu retten ist. Ihr habt unzähligen Menschen geholfen", so Kahr. Pfarrer Rainer Stahlhacke segnete anschließend das neue Gefährt. Er betonte, dass der Segen nicht nur dem Fahrzeug gelte, sondern auch denen, die Hilfe benötigen und geben. Im Anschluss fand im Westfalensaal eine After-Christmas-Party statt, bei der kräftig gefeiert wurde.

Der Patriot - Geseker Zeitung