133 Einsätze unter bestem Bildungsstand

Der Löschzug Geseke hält Jahresdienstbesprechung ab Zu ihrer Jahresdienstbesprechung trafen sich die Mitglieder des Löschzugs 1 der Geseker Feuerwehr unter der Leitung von Löschzugführer Markus Fara am vergangenen Freitag im Feuerwehrgerätehaus. Fara konnte eine große Anzahl von Aktiven, Alterskameraden, Jugendfeuerwehr und Vertretern der Stadt Geseke sowie die gesamte Wehrspitze begrüßen.

Gleichzeitig bedankte er sich bei den Anwesenden für ihre geleistete Arbeit in einem ereignisreich abgelaufenen Jahr. Dank und Anerkennung sprachen auch die stellvertretende Bürgermeisterin Susanne Schulte-Döinghaus und Ortsvorsteherin Marie-Luise Hans aus. "Ob Orkan, Schneesturm, Hochwasser oder Brand, kommen sie von allen Einsätzen unverletzt zurück", so Schulte-Döinghaus. Die volle Unterstützung der Stadt Geseke signalisierte auch Ortsvorsteherin Marie-Luise Hans. "Wir respektieren und schätzen ihre Arbeit, die oft unter Einsatz des eigenen Lebens stattfindet."

In seinem Jahresbericht zog Schriftführer Klaus Heppe ein Resümee der vergangenen zwölf Monate. "Mit 62 aktiven und 15 ehemaligen Feuerwehrleuten sind wir gut aufgestellt. Durch die unterschiedlichsten Leistungsnachweise und Lehrgänge sind wir beim Bildungsstand bestens auf der Höhe. Das konnten wir bei insgesamt 133 Einsätzen unter Beweis stellen", so Klaus Heppe. Neben 62 Brandeinsätzen, 54 technischen Hilfeleistungen schlugen elf Brandsicherheitswachen, ein Rettungsdienst sowie fünf sonstige Einsätze zu Buche.

"Wichtig waren und sind auch weiterhin die vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen in Schulen und Kindergärten", so Heppe abschließend. Zu neuen stellvertretenden Löschzugführern wurden von Stadtbrandinspektor Malte Wiesner anschließend Hauptbrandmeister Klaus Heppe und Oberbrandmeister Michael König ernannt. Florian Nagelmeier musste dieses Amt aufgeben, da er als einer der Stellvertreter von Malte Wiesner in die Wehrspitze der Stadt Geseke aufstieg.

Befördert wurden auch Heinz-Josef Haselhorst, Ralf Bartelsmeier, Dirk Königshausen, Kevin Passmann, Marco Dreier und Daniel Markert (alle Feuerwehrmann-Anwärter), Barbara Kranz (Feuerwehrfrau-Anwärterin), Lukas Schulte (Feuerwehrmann), Benedikt Böke, Philip Büker, Thomas Pieper, Tim Tegetmeyer und David Voß (Oberfeuerwehrmann) sowie Daniel Oesterwalbesloh zum Unterbrandmeister. Erwin Albat wurde für 25-jährige Feuerwehrzugehörigkeit geehrt und Andreas Oesterwalbesloh in die Ehrenabteilung verabschiedet. Ebenso wurden zahlreiche Leistungsnachweise am Freitag verliehen. Thomas Pieper wurde letztlich zum neuen Schriftführer ernannt.

Der Patriot - Geseker Zeitung