Ovationen und das silberne Feuerwehrkreuz

Zahlreiche Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Geseke sowie Vertreter des Rates und der Verwaltung, der Polizei und des DRK wohnten am Samstagabend der Jahresdienstbesprechung der Gesamtwehr bei. Auf der Tagesordnung standen neben Beförderungen und Ernennungen auch vielfache Ehrungen.

Leiter der Feuerwehr Florian Nagelmeier bedankte sich während seiner Ansprache bei allen Kameraden und gedachte der drei im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder der Löschgruppe Mönninghausen. Er betonte das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrleute und bedankte sich: „Solche Menschen werden zu Vorbildern.“ Auch Bürgermeister Remco van der Velden zollte der Wehr seinen Respekt. „Das Ehrenamt ist nicht selbstverständlich“ betonte der Bürgermeister.

Kreisbrandmeister Thomas Wieneke freute sich, Neuerungen bekannt geben zu können. Es seien einige Projekte für die Verbesserung der Feuerwehrarbeit in Mache. So sei ein neues Stromausfallkonzept erarbeitet worden, aber auch das Konzept der psychosozialen Unterstützung und Notfallversorgung sei neu gefasst worden. Das Ziel dieses Konzepts ist es, die Hilfe für Opfer und Einsatzkräfte zu vereinheitlichen. Auch das Projekt „Feuerwehr Ehrensache“, das darauf abzielt neue Mitglieder zu gewinnen, sei erfolgreich. Dass die Laufbahnverordnung der Feuerwehr immer noch fehlt, sei „völlig unzureichend“. Wieneke versprach aber, dass diese noch vor den Landtagswahlen erscheinen wird. Änderungen wurden auch an der Atemschutzgerätestrecke vorgenommen.

Der Jahresrückblick der Gesamtwehr sowie der Jugendfeuerwehr fiel positiv aus. Auch die Brandschutzerziehung wurde von 275 Einwohnern in Anspruch genommen. Die Wehrspitze führte zahlreiche Beförderungen durch: Andre Fara und Markus Deiters erlangten den Titel Brandmeister. Auch Daniela Sarah Auster, sowie Alexander Beutler und Daniel Mergenmeier erreichten den Dienstgrad des Brandinspektors. Befördert wurden auch Andre Schürer (Oberbrandmeister), Manuel Link (Hauptbrandmeister) und Ulrich Grabau (Brandoberinspektor).

Gebührend verabschiedet wurde Brandinspektor Franz-Georg Müller als Stadtjugendfeuerwehrwart, der die Jugendfeuerwehr im Jahr 1995 ins Leben rief. Unter stehenden Ovationen wurde ihm für seine hervorragende Leistung das Deutsche Feuerwehrkreuz in Silber verliehen. Er übergab die Leitung der Jugendfeuerwehr an Brandinspektorin Daniela Sarah Auster. Unterstützt wird sie dabei von Oberfeuerwehrmann Timo Reichstein.

Beifall ernteten auch Malte Wiesner und Eberhard Nagelmeier, die vom Stadtoberhaupt zum Ehren-Leiter der Feuerwehr ernannt wurden. In die Ehrenabteilung wurden Franz Corr, Reinhold Kaup und Rainer Berg überstellt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Jürgen Fromme, Stephan Kemper und Dieter Hunold geehrt. Bereits seit 35 Jahren Mitglieder der Feuerwehr sind Karl-Heinz Maas und Werner Harrenkamp. Mit dem Deutschen Feuerwehrkreuz in Bronze wurde Hauptbrandmeister Reinhard Marks geehrt.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte der Musikzug Störmede.

Der Patriot - Geseker Zeitung