Feuerwehr rettet Wohnhaus vor den Flammen

Die Geseker Feuerwehr hat am Samstag ein Wohnhaus in der Straße "Im Weißen Bruch" in Ehringhausen vor den Flammen gerettet. Die Einsatzkräfte waren um 15.46 Uhr alarmiert worden und gingen zunächst davon aus, dass allein eine Hecke und ein Carport brennen.

Auf dem Weg zum Einsatzort sahen sie jedoch schon weitem eine starke Rauchentwicklung, sodass zur Sicherheit weitere Einsatzkräfte hinzu gerufen wurden. Vor Ort bestätigte sich die Vermutung: Nicht nur Carport und Hecke standen in Flammen, das Feuer drohte auch auf das Dach des Wohnhauses überzugreifen.

Die Feuerwehr brachte das Feuer nach eigenen Angaben schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde durch den Brand niemand. Die Ursache für das Feuer blieb zunächst unklar.

Im Einsatz waren die Einheiten Geseke, Störmede, Langeneicke und Mönninghausen. Auch das Rote Kreuz war vor Ort.

Der Patriot - Geseker Zeitung