Hilfe naht - über Stock und Stein

Einsatzbericht, Beförderungen und zwei neue Fahrzeuge: Die Feuerwehrleute der Einheit Mönninghausen hatten bei ihrer Jahresdienstbesprechung einiges auf ihrer Tagesordnung.

In seinem Jahresbericht ließ Einheitsführer Martin Sprick das Jahr Revue passieren. Er blickte auf 23 Einsätze, darunter 13 Brände, acht technische Hilfeleistungen und zwei ausgelöste Brandmeldeanlagen zurück. Besonders im Gedächtnis ist ihm ein Einsatz im April in Ehringhausen geblieben: Dort brannten ein Carport und eine Hecke auf einer Länge von rund 60 Metern in voller Ausdehnung. Das habe den Erst-eintreffenden so einiges abverlangt.

Dass die Feuerwehrleute auf die unterschiedlichsten Einsatzszenarien gut vorbereitet sind, zeigten die absolvierten Dienstabende und Lehrgänge: Lukas Kollmann schloss eine Maschinistenausbildung ab. Michael Sprick, Jan Luca Link und Jürgen Hunold absolvierten eine Motorsägenausbildung. Lukas Kollmann und Jan Luca Link sind jetzt fit in der Absturzsicherung. Letzteren beförderte Wehrleiter Florian Nagelmeier außerdem zum Oberfeuerwehrmann.

Höhepunkt der Versammlung war die Segnung zwei neuer Einsatzfahrzeuge durch Pastor Thomas Zwingmann. Mit einem neuen Löschgruppenfahrzeug „das nicht selbstverständlich, aber für den Schutz der Bürgerinnen und Bürger zwingend erforderlich ist“, so Florian Nagelmeier, sei die Einheit nun optimal ausgestattet. Weiterhin steht den Einsatzkräften jetzt ein All-Terrain-Vehicle, kurz ATV, zur Verfügung, das bei Bränden und Notfällen in unwegsamen Gelände zum Einsatz kommt.